Dem Stress mit Abstand auf die Pelle rücken

Sie hetzen von einem Termin zum nächsten, in Ihr E-Mail-Postfach schauen Sie das erste Mal um 14 Uhr und die am Morgen angefertigte To-Do-Liste für den aktuellen Tag ist um 15 Uhr noch unberührt. Die Folgen sind unausweichlich – ruppiger Tonfall den Kollegen gegenüber, abweisender Gesichtsausdruck, Konzentrationsstörungen. Kennen Sie das auch? Sie fühlen sich gestresst. Rücken Sie dem Stress mit Abstand auf die Pelle. Egal, ob Sie kurz den Raum verlassen, erstmal tief durchatmen, gedanklich aus der Situation rauszoomen, sich mit Kollegen austauschen oder innerlich über die Situation lachen – in jedem Fall sind Sie nicht mehr Opfer in der Mühle oder im Hamsterrad, sondern Sie schauen sich das Ganze… Hier geht´s weiter!

Continue Reading